Gütertrennung Eheverträge

//Gütertrennung Eheverträge
Gütertrennung Eheverträge 2017-07-27T15:59:46+00:00

Gütertrennung

Oft kommen Ehegatten zum Notar und möchten eine „Gütertrennung“ vereinbaren, da sie die Sorge haben, dass der nichtselbständige Partner für die Schulden des selbständigen Ehepartners vermeintlich haftet. Dies ist jedoch nicht der Fall.

Grundsätzlich haftet jeder Ehegatte auch im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft nur für die Verbindlichkeiten, die er selbst eingegangen ist. Folglich besteht keine Mithaftung für Schulden des Ehegatten. Haben beide Ehegatten jedoch den Kreditvertrag gemeinsam unterschrieben bzw. den finanzierten Kauf gemeinsam abgeschlossen, handelt es sich um gemeinsame Verbindlichkeiten.

Die Vereinbarung einer Gütertrennung ist häufig nicht sinnvoll, da die Vereinbarung einer Gütertrennung negative Auswirkungen auf steuerrechtliche Freibeträge haben kann. Eine Alternative dazu ist die modifizierte Zugewinngemeinschaft. Bei der modifizierten Zugewinngemeinschaft bleibt es grundsätzlich beim gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft, aber es werden bestimmte Vermögensgegenstände aus der Zugewinngemeinschaft herausgenommen. Dies können zum Beispiel Immobilien, Unternehmen, Wertpapiere, Lebensversicherungsverträge o.ä. sein.

User-agent: * Disallow: /wp-admin/ Allow: /wp-admin/admin-ajax.php